Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Reisebüro Reeg

Lufthansa City Center Business Travel

Schellingstr. 2,
72072 Tübingen
Deutschland

Lufthansa City Center Reisebüros in Ihrer Nähe

Alle Lufthansa City Center anzeigen

Obwohl die Republik Korea auf den ersten Blick sehr westlich wirkt, gibt es große kulturelle Unterschiede. Die Kommunikationsrituale und Geschäftsgepflogenheiten der Koreaner sind für ausländische Geschäftsleute nicht immer leicht zu verstehen. Entscheidend für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist die persönliche Beziehung. Ohne sie geht gar nichts. Um ein gutes Verhältnis aufzubauen, müssen die Hierarchien beachtet werden, und alles, wodurch der Gesprächspartner sein Gesicht verlieren könnte, ist unbedingt zu vermeiden. Koreaner gelten als verlässliche, aber auch trickreiche Geschäftspartner. Sie sind Emotionsmenschen, die durchaus zu Gefühlsausbrüchen fähig sind.

Dos & Don’ts in Seoul

Darauf sollten Sie achten

Immer mit zwei Händen 
Visitenkarten oder Geschenke von Koreanern nehmen Sie stets mit zwei Händen in Empfang. Das wird als eine Geste der Wertschätzung angesehen.

Schuhe ausziehen
In den meisten Restaurants und vor allem in privaten Wohnungen oder Häusern müssen die Schuhe ausgezogen werden. Üblicherweise hält man dort für Gäste Hausschuhe bereit.

Nicht alles aufessen
Bei privaten Essenseinladungen kann man ruhig ordentlich zulangen, sollte aber immer einen Anstandsrest in den Schüsseln lassen. Der Gastgeber fühlt sich sonst verletzt, weil er offensichtlich nicht genug zubereitet hat.

Keine weißen Blumen
Die Farbe Weiß gilt in Korea als Trauerfarbe, weshalb weiße Blumen beim Verschenken tabu sind. Auch als Geschenkpapier eignet sich die Farbe Weiß nicht. Rote und goldene Verpackungen kommen hingegen immer gut an.

 

Das sollten Sie besser vermeiden

Politische Themen
Die Beziehungen zu Nordkorea sprechen Sie besser nicht an und zu viel Lob für Japan oder China kommt wegen der Geschichte des Landes auch nicht gut an.

Nase putzen
Schnäuzen Sie sich nicht öffentlich die Nase. Dieses Verhalten wird als äußerst vulgär wahrgenommen.

Erhobener Zeigefinger
Winken Sie niemals jemanden mit erhobenem Zeigefinger heran. Das stellt in Korea eine Beleidigung dar.

Linke Hand
Die Benutzung der linken Hand im Kontakt mit anderen gilt in Korea als unhöflich. Man sollte beim Geben oder Nehmen immer die rechte Hand benutzen.

 

Erstes Treffen mit den Geschäftspartnern

Erstes Treffen mit den Geschäftspartnern

Planen Sie Geschäftstermine lange – mindestens drei bis vier Wochen im Voraus. Unangemeldet bei einem südkoreanischen Geschäftspartner zu erscheinen, wird als sehr unhöflich empfunden. Die Arbeitszeiten sind unseren ähnlich, setzen Sie ein Meeting möglichst zwischen 9 und 17 Uhr an. Sehr hilfreich für erfolgreiche Verhandlungen ist ein Verbindungsmann, der Sie vorstellt und später als Mittler fungieren kann. Seien Sie bei Ihrem ersten Treffen pünktlich, das wird von Ihnen auf jeden Fall erwartet.

Mehr...

Der Ablauf von Besprechungen

Verhandlungen in Korea dauern gewöhnlich lange. Planen Sie deshalb Zeitreserven ein. Geduld ist eine der wichtigsten Tugenden in Besprechungen mit südkoreanischen Geschäftspartnern. Treten Sie niemals zu laut oder zu fordernd auf. Um ein angenehmes Gesprächslima herzustellen, sollte die Kommunikation höflich und harmonisch geführt werden. Kritik oder negative Äußerungen sind zu vermeiden. Koreaner sind zähe und gerissene Geschäftspartner. Lassen Sie sich von ihrer Freundlichkeit nicht täuschen. Auch wenn sie in Gesprächen meist zurückhaltend und reserviert agieren, muss man mit Wutausbrüchen rechnen. Wenn Sie in geschäftlichen Verhandlungen in eine hitzige Situation kommen, bleiben Sie gelassen und defensiv, ohne notwendigerweise von Ihrem Standpunkt abzurücken.

Mehr...

Das Geschäftsessen

Das Geschäftsessen

Ein wichtiger Teil des geschäftlichen Miteinanders findet in Korea in Restaurants und Bars statt. Dort werden Beziehungen nicht nur aufgebaut und gepflegt, sondern auch darüber entschieden, ob Sie als vertrauenswürdig und ehrenhaft anzusehen sind und ob man mit Ihnen Geschäfte machen soll. Das „Kibun“, das Sichwohlfühlen, trägt wesentlich zu einem erfolgreichen Abschluss bei. Viele Probleme, die am Verhandlungstisch unüberwindbar schienen, weil eine Seite hätte nachgeben müssen und damit ihr Gesicht verloren hätte, können hier gelöst werden. Ein solcher Abend kann lang werden, denn häufig zieht die ganze Gesellschaft aus dem Restaurant direkt in eine Karaoke-Bar weiter. Koreaner lieben „Norebang“ (koreanisch für Karaoke). Stellen Sie sich darauf ein, mitsingen zu müssen.

Mehr...

Business-Dresscode

Business-Dresscode 

Der internationale Business-Dress ist auch in der Republik Korea die Norm. Herren tragen dunkle Anzüge mit weißem Hemd und Krawatte, Frauen ein hochgeschlossenes Kostüm mit langem Rock oder einen Hosenanzug in gedeckten Farben. Teure Accessoires sind akzeptiert, solange sie nicht zu auffällig sind. Bei Einladungen in ein Restaurant sollten Frauen keine engen und zu kurzen Röcke tragen, da man häufig auf dem Boden sitzt. Damen mit langem Haar sollten dies am besten hochstecken.

Mehr...

 

Zertifizierungen

  • TÜV Rheinland zertifiziert